Heike Kabisch in Koop. mit der Erarbeitsgemeinschaft Das Multihybrid in der Studio//Bühne

Die Studio//Bühne als Proberaum für Vorveröffentlichungen, initiiert von Suse Weber, existiert bereits seit 2013 in Berlin mit ca. 40 AkteurInnen. 

Wir freuen uns, Heike Kabisch in Kooperation mit der Erarbeitungsgemeinschaft Das Multihybrid als Akteurinnen (seit 2020) für einen Beitrag im Rahmen von Shadow Play ankündigen zu können.

Aufgrund der aktuellen Situation ist es möglich, als PassentInnen unsere Filmaufzeichnungen zu besuchen. In den nachfolgenden Tagen würde wir weiter einen QR-Code versenden, der in einem Rohschnitt die Performance von Sabine Reinfeld vorstellt.

Sabine Reinfeld in der Studio//Bühne

Die Studio//Bühne als Proberaum für Vorveröffentlichungen, initiiert von Suse Weber, existiert bereits seit 2013 in Berlin mit ca. 40 AkteurInnen. 

Wir freuen uns, Sabine Reinfeld als Akteurin (seit 2018) für eine Video-Foto-Live-Performance im Rahmen von Shadow Play ankündigen zu können.

Aufgrund der aktuellen Situation ist es möglich, als PassentInnen unsere Filmaufzeichnungen kurzzeitig zu besuchen. In den nachfolgenden Tagen würde wir weiter einen QR-Code versenden, der in einem Rohschnitt die Performance von Sabine Reinfeld vorstellt.

ARTISTS PLAYING SHADOW  5 Schattenspiele der Studio//Bühne

Sabine Reinfeld, Samstag, den 29.Mai 2021, ab 21.30 Uhr Heike Kabisch, Sonntag, den 27. Juni 2021, ab 23.00 Uhr, in Koop. mit multihybrid.org Nina Rhode, Samstag, den 3. Juli 2021, ab 23.00 Uhr Barbara Buchmaier & Christine Woditschka, Samstag, den  17. Juli 2021, ab 23.00 Uhr Suse Weber, Samstag, den 14. August 2021, ab 23.00 Uhr

Die Schattenspiele werden aufgezeichnet von Aida Kadrispahić und bis 31.12.2021 online über einen QR-Code einsehbar sein. Onlinebetreuung: Judith Dobler

Shadow Play wird im Rahmen des Projektfonds “Draussenstadt” der Senatsverwaltung für Kultur und Europa in Kooperation mit dem Amt für Weiterbildung und Kultur und dem Fachbereich Kunst, Kultur und Geschichte des Bezirksamtes Mitte von Berlin gefördert.

Studio//Bühne, Osloer Str. 93A, 13359 Berlin

Reading Window 
Was Künstler*innen aktuell lesen/What Artists Are Reading Right Now

Künstler*innen: Sunah Choi, Loretta Fahrenholz, Laura Horelli, Tobias Kaspar, Alexander Lieck, Elliott Jamal Robbins, Anette Rose, Aura Rosenberg, Andreas Siekmann, Suse Weber, Alex Wissel

eingeladen von/invited by Barbara Buchmaier

05. März 2021–17. April 2021
einsehbar von außen/visible from outside

RL16, Rosa-Luxemburg-Straße 16, 10178 Berlin

RL16 is an initiative by Margit and Prof. Dr. Christoph Behrend. The artistic direction is taken over by the art critic and author Barbara Buchmaier.

Figurenrede: Kalte Nadel

FILM–PERFORMANCE

performance concept: Suse Weber realization: Suse Weber in cooperation with the elaboration community “Das Multihybrid” costume-object-props: Suse Weber realization costume-object-props: Suse Weber, Sabine Reinfeld, Ann-Kathrin Grangott, Dominique Brunke camera: Aida Kadrispahic camera assistance: Jolan Behrens sound direction: Cassis Staudt audio recording: Benjamin Stange, Cassis Staudt production assistant: Ava Helen Weber vocals: Barbara Ehwald, film editing: Suse Weber financially supported by: Stiftung Kunstfonds special thanks to: team of the Stadtmuseum Berlin Berlin 2020

 

 
 

 

Sonderedition KALTE NADEL

KALTE NADEL

SONDEREDITION, Auflage 5

einsehbar: 3.9.-22.11.2020, Turmfuß Stadtmuseum Nikolaikirche in Ausstellung „Features – 10 Sichten auf Berlin“
Suse Weber stellt nicht nur die lineare Darstellung von Berliner Stadtgeschichte als historisch einspurige Route infrage, sondern in diesem Zusammenhang auch ihre angefragte Rolle als Solo-Akteurin in der von Maarten Janssen kuratieren Ausstellung “Features – 10 Sichten auf Berlin” im Stadtmuseum Nikolaikirche im Jahr 2020. 
Erweitert mit Beiträgen von KünstlerInnen, mit denen sie seit Jahren im (Berliner) Austausch steht, entstanden zusätzliche Druckplatten in ihrer Berliner Studio//Bühne, die auf einer alten Familien-Druckpresse (Handdruckpresse) im ersten Schritt als Kaltnadel-Radierungen genutzt wurden. Nach dem Druckvorgang blieben Farbrückstände in der Gravur bewußt erhalten und versiegelten so die Platten. Alle erweiterten Beiträge wurden, ergänzend zu den Motivplatten von Suse Weber, in die Groß-Bild-Konstruktion ihres Werkes eingefügt.
Entstanden sind 5 Sondereditionen (je 29 Blatt) von Kaltnadel-Radierungen auf Büttenpapier*, die im Rahmen der oben erwähnten Ausstellung erstmalig in Berlin veröffentlicht wurden. Je nach KünstlerInnenbeitrag handelt es sich um ein oder mehrere Platten, die von den KünstlerInnen selbst (Eigendruck) oder von Suse Weber  (Fremddruck) angewandt wurden. Bei geringer Anzahl von Abzügen und der individuellen Gestaltung bei den Ausübungen handelt es sich um Einzelabzüge. Alle, in den Sondereditionen befindlichen Einzelblätter, wurden von den KünstlerInnen signiert und für die jeweiligen Editionen zusammengestellt. (* Etching ink Aqua, Charbonnel auf Echt-Bütten Karton, 230g, Hahnemühle)
Alle Abzüge, die den Sondereditionen nicht beigefügt wurden, gehen in den Besitz der jeweiligen KünstlerInnen über und werden nicht Bestandteil der Sondereditionen. Im Gegenzug bleiben die versiegelten Platten Bestandteil der Groß-Bild-Konstruktion und werden so unbrauchbar für eine Neuauflage.
KünstlerInnen: Tilman Wendland, Fiona Mackay, Barbara Buchmaier & Christine Woditschka, Achim Lengerer, Marit Neeb, Martin Ebner, Ariane Müller, Suse Weber